Spermidin Kapseln in der Apotheke kaufen – Test, Studie, Wirkung & Erfahrungen

Spermidin ist ein Begriff, der vielleicht vielen Menschen noch recht unbekannt ist. Konkret handelt es sich hier um einen Naturstoff, das chemisch gesehen zur Gruppe der Polyamine gezählt wird.

Nachgewiesen wurde die Substanz zum ersten Mal in den 70er Jahren, nämlich in der männlichen Samenflüssigkeit, was dem Stoff auch seinen Namen gab. Auch wenn Sperma sehr spermidinreich ist, bedeutet das nicht, dass dieser wertvolle Vitalstoff nur auf den männlichen Körper beschränkt ist. Das Polyamin wird vom Körper aller Lebewesen gebildet – zum einen in den Körperzellen selbst, aber auch von einigen Darmbakterien. Darüber hinaus kommt der Botenstoff auch in einigen Nahrungsmitteln vor.

Erfahren Sie hier alles Wichtige über diesen natürlichen Anti-Aging Zellstoff und warum Spermidin sogar im Kampf gegen das Coronavirus wertvoll sein könnte.

Spermidin Kapseln kaufen

In Deutschland, Österreich und der Schweiz sind inzwischen eine Vielzahl von Spermidin Supplements erhältlich. In unserem Test haben wir alle Spermidin Tabletten, Kapseln, Tropfen und Pulver untersucht, die wir beschaffen konnten. In untenstehender Tabelle präsentieren wir die Testsieger.

Spermidin Kapseln Test

Produkt & Bewertung Eigenschaften
spermidin kapseln testsieger innoju

Innoju Spermidin 1,2 mg (Testsieger)

  • Beste Qualität – Der Testsieger aus Deutschland
  • 60 Kapseln mit jeweils 1,2mg Spermidin
  • Zertifizierte Reinheit durch ein unabhängiges Labor
  • Vegane und hochdosierte Inhaltsstoffe aus Weizenkeimmehl
  • Frei von Gentechnik
  • Keine Zusatzstoffen
  • Preis: 39,00 €
spermidin köhler

Spermidin Köhler

  • 60 Kapseln
  • Köhler Pharma GmbH
  • Preis: 67,51 €

Spermidin Wirkung – Das Wichtigste in Kürze

  • Spermidin ist ein sogenanntes biogenes Polyamin – ein natürlicher Zellstoff – der im gesamten menschlichen Organismus vorkommt.
  • Ungefähr ein Drittel des Spermidins im Organismus stammt aus körpereigener Produktion. Der Rest – also der Hauptanteil – wird über die tägliche Nahrung aufgenommen.
  • Diese Substanz findet sich in einigen Nahrungsmitteln, es kann jedoch oral über Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden.
  • Wissenschaftliche Studien konnten bislang den Nutzen spermidinhaltiger Supplemente nicht eindeutig belegen.
  • Dieser Zellstoff soll die sogenannte „zelluläre Autophagie“ aktivieren und als natürliches Anti-Aging-Mittel den natürlichen Alterungsprozess verlangsamen können.
  • Spermidin soll auch vor Alzheimer und Demenzerkrankungen schützen, eine positive Wirkung auf die Herzgesundheit haben und die kognitive Funktion verbessern.
  • Das Interesse an diesem wertvollen Botenstoff steigt in letzter Zeit zunehmend an, um immer mehr von den lebensverlängernden und gesundheitsförderlichen Effekten zu profitieren.
Spermidin Strukturformel
Spermidin Strukturformel

Was ist Spermidin?

Spermidin ist ein Naturstoff, also eine natürliche organische Verbindung, die in allen Zellen des menschlichen Körpers vorkommt. Auch die Bakterien der Darmflora synthetisieren Spermidin.

Dieser natürliche Stoff findet sich jedoch auch in der Nahrung. So enthalten beispielsweise Weizenkeime, Pilze, gereifter Käse, Sojabohnen und andere Hülsenfrüchte eine relativ hohe Spermidin-Menge.

Spermidin Studie

Die medizinische Forschung bemüht sich seit vielen Jahren, verschiedenen lebensverlängernden und gesundheitsförderlichen Mechanismen auf den Grund zu gehen. Hierbei hat sich in unterschiedlichen Forschungsstudien gezeigt, dass dem biogenen Polyamin Spermidin eine sehr große Bedeutung zukommt: So lässt sich etwa in der Zellkultur und bei Tieren eine lebensverlängernde Wirkung beobachten. Wissenschaftliche Forscher konnten diesen Anti-Aging Effekt des Zellstoffs nun auch für den Menschen nachweisen. Spermidin soll der natürlichen Alterung effektiv entgegenwirken können, indem die Reinigungsprozesse auf Zellebene – die sogenannte Autophagie – „eingeschaltet“ wird.

Mit dem Naturzellstoff Spermidin bewegt sich die Wissenschaft mehr und mehr dem Ziel entgegen, gesund zu altern. Experten sprechen in diesem Zusammenhang von „Healthy Aging“.

Spermidin ist mittlerweile auch als Nahrungsergänzungsmittel erhältlich, wobei aktuell noch nicht abschließend geklärt ist, ob eine zusätzliche Zufuhr tatsächlich positive Effekte auf den Körper hat. Durch Selbstmaßnahmen wie sportliche Aktivität und Fasten, aber auch in Lebensphasen wie etwa der Schwangerschaft erhöht sich die körpereigene Spermidin-Menge im Organismus.

Autophagie verstärken und aktivieren

Altern ist ein komplexer und unaufhaltsamer Vorgang, der sich nicht auf einen konkreten Lebensabschnitt beschränkt. Breits ab dem Zeitpunkt unserer Geburt altern wir – jeden Tag ein wenig mehr. Dieser biologische Prozess lässt sich nicht aufhalten und auch nicht umkehren, jedoch deutlich verlangsamen.

Ein wesentlicher Grund für altersbedingte Veränderungen liegt darin, dass bestimmte Reinigungsprozesse auf Zellebene nicht mehr ordnungsgemäß funktionieren. Ein zentraler Faktor ist dabei die sogenannte Autophagie: Hier handelt es sich um einen Zellreinigungs- und Zellregenerationsprozess. Beschädigte Strukturen der Zelle werden abgebaut und schließlich aus der Zelle herausgeschleust.

Auf körperlicher Ebene funktioniert die Autophagie ähnlich wie ein Müllentsorgungsunternehmen. Dieses Selbstreinigungsprogramm hilft der Körperzelle bei der Entsorgung sowie beim Recycling von schadhaften Stoffen. Das ist sehr wichtig, denn beschädigtes Zellmaterial belastet die Zellgesundheit massiv.

Mit fortschreitendem Lebensalter wird dieser Prozess zunehmend langsamer. Exakt hier setzt der Stoff Spermidin an und kann diesen Zellreinigungsprozess wieder neu in Schwung bringen.

Welche Faktoren beschleunigen den Alterungsvorgang?

Der Körper des Menschen arbeitet wie ein feines Uhrwerk: Es ist äußerst präzise, aber auch empfindlich.

Die genetische Prädisposition, unser Ernährungs- und auch unser Lebensstil beeinflussen den gesamten Gesundheitszustand und auch der Zellalterungsprozess wird von vielen verschiedenen Faktoren beschleunigt:

  • Einseitige und ungesunde Ernährungsgewohnheiten
    Stark verarbeitete Nahrungsmittel, viele gesättigte Fette und raffinierter Industriezucker geben unserem Organismus zwar schnell verfügbare Energie, doch diese Sofortenergie ist von zu niedriger Qualität für die Körperzellen.
    Es kommt zu Schäden in den Organen sowie in den Körperzellen und das führt langfristig nicht nur zu einem beschleunigten Alterungsprozess, sondern auch zur Entstehung unterschiedlicher Erkrankungen.
  • Bewegungsmangel
    Zu wenig körperliche Bewegung und zu langes Sitzen sorgen im Inneren unseres Organismus für veränderte Stoffwechselprozesse. Es kommt anstelle einer effektiven Energieverbrennung zu einer Energiespeicherung. Ein sitzender Lifestyle beschleunigt also ebenfalls den Alterungsprozess.
    Durch das lange Sitzen verkürzen sich vor allem die sogenannten Telomere der Zelle. Sie werden bei jeder Zellteilung noch ein kleines Stückchen kürzer, bis so wenig da ist, dass sich die Zelle nicht mehr weiter teilen kann. Telomere sind sozusagen die „Schutzkappen der Chromosomen“: Sie schützen die DNA vor jeglichen Schäden. Nicht nur ein Mangel an Bewegung kann aber zu verkürzten Telomeren führen, sondern auch andere Faktoren wie ein zu hohes Körpergewicht oder ein Rauchen.
  • Anhaltende, intensive Stressbelastungen
    Ein zu hoher Stresslevel – egal ob privat oder im Job – der über einen zu langen Zeitraum anhält, führt zu einer Überbeanspruchung des Immunsystems und aller Organe. Das mindert die körpereigenen Fähigkeiten, langfristig die angelagerten Zellschäden zu beseitigen und neuen Schäden vorzubeugen.
  • Schlafmangel
    Der Körper ist auf ausreichend erholsamen Schlaf dringend angewiesen, denn im Nachtschlaf wird der Stress des Tages verarbeitet. Fehlt nun dieser gute Schlaf, kommt es zu einer Überlastung des ganzen Organismus, die Widerstandsfähigkeit gegenüber Stressbelastungen sinkt und der ganze Körper wird deutlich geschwächt.
  • Übermäßiger Alkoholgenuss & Nikotinkonsum
    Nikotin und Alkohol sind echte Zellgifte! Diese Stoffe schädigen die Körperzellen von innen heraus.
  • Unregelmäßige Fastenperioden
    Fasten ist sehr gesund und wichtig für einen leistungsstarken Organismus. Unregelmäßige oder sogar komplett fehlende Fastenzeiten reduzieren den Autophagie-Vorgang in den Körperzellen. Das hat zur Folge, dass beschädigte Zellbestandteile nicht mehr im ausreichenden Maß beseitigt werden können. Die Zellen können sich somit nicht mehr umfassend erneuern.

Welche Aufgaben hat Spermidin?

Mit fortschreitendem Lebensalter wird die körperliche und auch die geistige Fitness immer wichtiger.

Wenn es um ein gesundes Altern geht – also um Healthy Aging – dann ist Spermidin ein essenziell wichtiger Vitalstoff.

Auch die Wissenschaft wird zunehmend aufmerksam auf diesen „Jungbrunnen“, denn Spermidin wirkt zum einen dem Zellalterungsprozess wirksam entgegen und sorgt zum anderen für eine Gesunderhaltung der Körperzellen. Wenn wir älter werden, dann nimmt auch die körpereigene Spermidin-Produktion mehr und mehr ab. Infolgedessen steigt das Risiko für altersbedingte Krankheiten wie zum Beispiel Demenz, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, aber auch Krebs.

  • Spermidin PZN hat einen positiven Effekt auf das Zellwachstum und ist unverzichtbar für gesunde Zellfunktionen. Aus diesem Grund wird diesem natürlichen Botenstoff auch ein lebensverlängernder und vitalisierender Effekt nachgesagt.
  • Altersforscher sehen in diesem Naturzellstoff sogar das Potenzial, der natürlichen Zellalterung Einhalt zu gebieten und somit den Organismus vor altersbedingten Krankheiten zu schützen. Spermidin ist somit ein natürlicher Anti-Aging-Wirkstoff und der Powerstoff für den Autophagie-Prozess des Köpers.

Spermidin wirkt für die Zellen wie eine vitalisierende und belebende Frischekur!

  • Spermidin aktiviert jedoch auch die Mitochondrien, die „Kraftwerke der Zellen“.
  • Darüber hinaus soll der natürliche Zellstoff auch entzündungshemmende Eigenschaften besitzen.

Um all diese positiven Effekte noch mehr zu intensivieren, sollte auf einen gesundheitsbewussten Ernährungs- und Lebensstil geachtet werden. Vor allem gezielte Fastenperioden wie zum Beispiel das Intervallfasten sollen sehr effektiv sein.

Das Spermidin-Einsatzspektrum im Überblick

  • Anti-Aging für eine straffe, glatte und jugendliche Haut
  • Es kann zur gesunden Herzfunktion beitragen
  • Spermidin kann gegen Haarausfall helfen
  • Der Naturstoff soll die Gedächtnisleistung optimieren
  • Der Zellstoff Spermidin soll zudem vor Demenzerkrankungen schützen können
  • Fördert den Autophagie-Prozess, also die natürliche Zellregeneration und Zellerneuerung
  • Verbessert die geistige und körperliche Gesundheit
  • Dieser körpereigene Zellstoff ist ein „Smart-Aging-Powerstoff“, der effektiv die vorzeitige Alterung bekämpft.

Schützt Spermidin die Zellen vor Corona-Viren?

Die Corona-Krise rückte den Naturzellstoff Spermidin noch weiter in den Fokus der Aufmerksamkeit. Eine Studie des virologischen Instituts der Charité in Berlin ergab im April 2020, dass Spermidin auch einen gewissen Schutz vor Corona bieten kann. Sogar bei einer Ansteckung mit dem SARS-CoV-2-Virus kann eine weitere Ausbreitung der krankmachenden Erreger gehemmt werden (https://www.biorxiv.org/content/10.1101/2020.04.15.997254v1).

Das gefährliche Corona-Virus verändert nachweislich den gesamten Zellstoffwechsel. Infolgedessen kann es unter anderem zu einer starken Minderung des Spermidin-Gehalts im Körper kommen. Das wiederum bremst den Autophagie-Prozess und beschleunigt somit die Alterung. In der oben genannten Studie der Berliner Charité wurden Körperzellen, die mit dem Coronavirus infiziert waren, mit Spermidin behandelt. Die Vermehrung der gefährlichen Viren konnte um ungefähr 85 % gesenkt werden.

Dennoch braucht es hier noch weitere aussagekräftige klinische Studien, um klare Aussagen über den konkreten Nutzen von Spermidin in der Bekämpfung von Covid-19 treffen zu können.

Wo wird Spermidin im menschlichen Körper gebildet?

Dieser Stoff ist im Grunde in jeder Zelle des menschlichen Körpers enthalten. Der Naturstoff wird jedoch nicht nur von den Körperzellen selbst, sondern auch von bestimmten Mikroorganismen im Darm produziert. Ungefähr ein Drittel des Spermidins stammen aus der körpereigenen Produktion. Zwei Drittel werden über bestimmte Lebensmittel aufgenommen. Aus diesem Grund spielt eine ausgewogene Ernährung eine zentrale Rolle.

Spermidin Lebensmittel

Der Naturstoff ist in vielen verschiedenen Nahrungsmitteln enthalten, so zum Beispiel in:

  • Hülsenfrüchten
  • Erbsen
  • gereiftem Käse wie zum Beispiel Cheddar, Parmesan oder alter Gouda
  • Pilzen
  • Weizenkeimen
  • Vollkornprodukten

Einen besonders hohen Spermidin-Gehalt haben Sojabohnen, weshalb sie auch dazu genutzt, um reines Spermidin für Supplemente zu gewinnen.

Die täglich aufgenommene Spermidin-Menge schwankt im Schnitt zwischen sieben und 25 mg. Die höchsten Mengen werden durch eine mediterrane Ernährung erzielt, denn diese ist sehr reich an frischen Früchten, Gemüse, Nüssen, Hülsenfrüchten, Salaten, Olivenöl und fangfrischem Fisch. Wer hingegen reichlich Fleisch, Weißmehlprodukte, Teigwaren und Milchprodukte verzehrt, wird nur geringe Spermidin-Werte erzielen.

In Lebensmitteln kann der Spermidin-Gehalt aber oftmals schwanken. Hochwertige Nahrungsergänzungsmittel enthalten hingegen eine kontrollierte Menge dieser Wirksubstanz und sind somit ideal, um einen Spermidin-Abfall gezielt auszugleichen.

Spermidin wird als gut verträglich eingestuft und ist ein offiziell zugelassenes Nahrungsergänzungsmittel am Markt.

Gibt es weitere wissenschaftliche Ergebnisse und Studien?

Die medizinische Universität in Innsbruck hat am 16. Februar 2021 eine neue wissenschaftliche Studie vorgelegt und darin nachgewiesen, dass eine spermidinreiche Ernährung den Menschen länger jung halten kann.

Die Ergebnisse passieren auf den Daten von 829 Studienteilnehmern und wurden auch im „American Journal of Clinical Nutrition“ veröffentlicht.

Der Spermidin-Gehalt im Körper nimmt mit zunehmendem Lebensalter immer mehr ab. Dieser Entwicklung kann laut den wissenschaftlichen Forschern aus Innsbruck durch eine spermidinreiche Ernährung effizient entgegengewirkt werden. Durch die gesteigerte Aufnahme dieses Naturstoffs wird der Körperzelle signalisiert, den Selbstreinigungsvorgang zu beginnen. Auf diese Weise schützt Spermidin vor der schädlichen Zellablagerund sowie einer vorzeitigen Alterung.

Für einen definitiven Beweis braucht es noch weitere Interventionsstudien, doch zum Teil haben diese Untersuchungen bereits begonnen.

Mehr über die Studie können Sie hier erfahren:

https://www.i-med.ac.at/mypoint/news/719834.html

Nahrungsergänzungsmitteln und Supplements

Auch im Bereich der Supplemente rückt Spermidin mehr und mehr in den Fokus der Aufmerksamkeit. Online wird der natürliche Zellstoff von verschiedenen Anbietern in Kapselform zum Kauf angeboten.

Es gibt viele verschiedene Supplemente, doch nicht alle halten tatsächlich das, was sie versprechen. So finden sich zum Beispiel Präparate mit Spermidin aus Soja-Extrakt: Die in zahlreichen Soja-Extrakten enthaltenen Phytoöstrogene können jedoch einen negativen Effekt auf den menschlichen Organismus haben.

Daher ist es sehr wichtig, beim Kauf auf eine hohe Produktqualität zu achten.

Nebenwirkungen

Schwangeren und stillenden Frauen wird von einer Einnahme solcher Nahrungsergänzungsmittel abgeraten. Die Tageshöchstmenge liegt bei sechs Milligramm. Ob eine langfristige Spermidin-Supplementeinnahme Risiken und Nebenwirkungen birgt, ist bislang noch nicht abschließend geklärt.

dm und Rossmann

Unser Testsieger ist leider nicht in den Drogerien dm und Rossmann erhältlich.

Fazit und Bewertung

Wer bis ins hohe Lebensalter hinein fit und gesund bleiben möchte, kann auch auf den natürlichen Zellstoff Spermidin setzen.

Dieser körpereigene Stoff hält die Zellen des Körpers frisch und vital – eine effektive Strategie für ein gesundes Altern. Auch wissenschaftliche Untersuchungen konnten nachweisen, dass Spermidin vor altersbedingten Zellveränderungen schützt. Aus diesem Grund hat sich der Naturzellstoff immer mehr als Anti-Aging-Wirkstoff einen Namen gemacht.

Schreibe einen Kommentar